26.06.2018 | Schöpfungsfreundliche Exkursion

Gartenbauverein Gauting besucht Landwirtschaft von Kloster Plankstetten

Ein informativer Tag, der sich nicht nur mit der Flora, sondern auch mit der Fauna beschäftigt hat – so lautet ein Fazit der Jahresfahrt des Gartenbauvereins Gauting e.V. am 23. Juni. Sie führte die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst ins Kloster Plankstetten (Kreis Neumarkt/Oberpfalz). Dort gab es nach der Begrüßung durch Frater Richard Schmidt OSB zunächst eine Führung durch die Landwirtschaft des Klosters, die schon 1994 komplett auf eine organisch-biologische Wirtschaftsweise umgestellt wurde.

Weiterlesen auf Würmtal.Net

Ein informativer Tag, der sich nicht nur mit der Flora, sondern auch mit der Fauna beschäftigt hat – so lautet ein Fazit der Jahresfahrt des Gartenbauvereins Gauting e.V. am 23. Juni. Sie führte die 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst ins Kloster Plankstetten (Kreis Neumarkt/Oberpfalz). Dort gab es nach der Begrüßung durch Frater Richard Schmidt OSB zunächst eine Führung durch die Landwirtschaft des Klosters, die schon 1994 komplett auf eine organisch-biologische Wirtschaftsweise umgestellt wurde. Das hat viele schöpfungsfreundliche Aspekte: So dürfen auf dem Klostergut Staudenhof alle Kälbchen bei ihren Mutterkühen aufwachsen. Die Tiere leben stressfrei, haben Platz und werden nur von auf dem Gut erzeugtem Futter ernährt. Geschlachtet werden sie zwar auch, allerdings nach einem deutlich längeren Leben und in der klostereigenen Metzgerei, so dass die Transportwege kurz sind.

Beim Rundgang durch den Hof gab es auch Einblicke in die Schaf- und Schweinezucht sowie in den Getreideanbau. Beim Mittagessen konnten sich die Teilnehmer selbst davon überzeugen, wie gut Fleisch aus nachhaltiger Bewirtschaftung schmecken kann. Danach gab es eine Führung durch die Klosterkirche sowie Teile der Gärtnerei und der Gärten.

Anschließend fuhr die Gruppe weiter nach Ingolstadt, wo sie eine historische Stadtführung rund ums Thema Bier erwartete. Im Garten der Alten Anatomie, die ebenfalls besucht wurde, ging es um Heil- und Giftpflanzen. Nach einer Brotzeit führte die unter neuer Leitung organisierte Fahrt zurück nach Gauting – gerade rechtzeitig zum anstehenden WM-Spiel Deutschland-Schweden.

2018-07-10T14:40:03+00:00